Aus dem Leben eines Autors – November – Jasmin Whiscy Beitrag wurde vom Autor geschrieben

Wie mache ich ein Buchprojekt fertig? – Teil 2

Hallo mein Engel,

schön dass du hergeflogen bist! Ich bin die Whiscy, Jugendbuchautorin, Buchcoverdesignerin & dein Aufmunterungs-Engel für die nächsten Minuten. Viel Spaß beim Lesen meines neuen Artikels sponsored by Büchertraum:

WIE MACHE ICH EIN BUCHPROJEKT FERTIG? – TEIL 2

Dieser Artikel widmet sich allen, die immer etwas Neues anfangen und nie etwas beenden. Im ersten Teil haben wir über das gesprochen, was einen davon abhalten kann, ein Projekt fertig zu machen: Der Vergleich mit anderen. Heute sprechen wir darüber, was passiert, sobald man auf diesen Vergleich scheißt.

Sobald es dir egal ist, was andere machen, kannst du dich besser auf dein eigenes Projekt konzentrieren. Allerdings erwarten dich jetzt andere Monster. Das erste Monster ist unsichtbar. Es heißt: Demotivation.

Irgendwie hast du total begeistert angefangen mit deinem Projekt und irgendwie ist jetzt die Luft raus, du kommst nicht weiter, hast eine Blockade. Aber du hast keine Ahnung warum. Du bist nicht glücklich mit dem Jetzt-Zustand, weißt aber nicht, wie du es gerne hättest. Aha! Erwischt! Bist du dir sicher, dass du nicht weißt, wie du es gerne hättest? Du weißt es. Dein Unterbewusstsein weiß es. Es ist nämlich dein Unterbewusstsein, das dich gerade lähmt! Deine Seele gibt dir ein Warnsignal, deswegen bist du nicht mehr begeistert. Etwas an deinem Projekt ist in die falsche Richtung gelaufen und jetzt gilt es herauszufinden, was. Dazu hilft, die richtigen Fragen zu stellen. Aber was sind die richtigen Fragen?

Warum bin ich unzufrieden mit dem Projekt?

Was stört mich an meinem Projekt?

Was fehlt meinem Projekt?

Wäre mein Projekt besser, wenn Vampire vorkommen?

Wie hätte ich mein Projekt gerne?

Was hat mich anfangs zu meinem Projekt inspiriert?

Welcher Gedanke hat mich dazu gebracht, das Projekt anzufangen?

Welches Gefühl möchte ich in meinem Projekt vermitteln?

Was ist das zentrale Thema meines Projektes?

Welche Themen sind mit dem Thema meines Projektes verwandt?

Was wäre jetzt super geil?

Es gibt kein richtig und kein falsch, es ist völlig okay, zehntausend Ideen zu haben und alles erstmal auf ein Blatt Papier zu schreiben. Alles muss raus! Raus aus dem Kopf, raus aus der Seele! Sortieren kann man später noch. Das Wichtigste ist, sich täglich daran zu erinnern, WARUM man ein Projekt machen möchte. Warum ist dir dein Projekt so wichtig?

Gerade wenn man viele Projektideen hat, könnte es bei dieser Frage passieren, dass man merkt, dass ein Projekt einem wichtiger ist als ein anderes. Das ist völlig normal! Das ist, wie wenn man erst das Fleisch aufisst bevor man sich über den Brokkoli hermacht. Für meinen Humor haftet Büchertraum.

Bis zum nächsten Mal & bleib so cool wie du bist!

deine Whiscy

©
Aktionbanner: Pixabay/Gimp//Svenja Glaser

 

Teile diesen Beitrag

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.