Aus dem Leben eines Autors – Oktober – Katja Dederichs Beitrag wurde vom Autor geschrieben

Rezensionen

Sie können Fluch, aber auch Segen zugleich sein. Ich habe eine unabhängige Bloggerin, die meinen Roman testgelesen hat gebeten, mir ihre Meinung samt Rezension zur Verfügung zu stellen. Here it is. Was meine ich mit Segen? Ich denke es liegt klar auf der Hand, dass Bewertungen positiver Art förmlich ein eigenes Werbemittel sind. Vor allem dann, wenn es eine ehrliche Rezension ist, die von einem unabhängigen Menschen verfasst wurde.

Andere fühlen sich dadurch in ihrem Kauf bestätigt oder treffen gar aufgrund der Rezension ihre Entscheidung, dass Buch in den Warenkorb zu legen. Ein Mensch der tatsächlich von etwas begeistert ist, transportiert Gefühle in seinen Bewertungen, was sich ganz klar positiv auswirkt. Was meine ich mit Fluch? Eine ehrliche Kritik ist (mir persönlich) willkommen, gerade wenn Schwächen oder auch Fehler angezeigt werden, ohne beleidigend dabei zu sein. Daraus kann ich als Autor nur lernen und mir ggfls. das Beste heraus ziehen.

Leider ist es aber auch eine Plattform für Neider, heutzutage gern als Hater benannt. Ich habe eine Weile überlegt, dieses Wort zu gebrauchen, mich aber aufgrund eigener Erfahrungen dafür entschieden. Ein einzelner Stern verleiht dem Neider einen Funken Macht und kann durchaus dazu beitragen etwas Schönes zu deformieren. Aber ich will euch nicht noch ausführlicher mit diesem Thema langweilen. Liebe Leser, macht euch ein eigenes Bild und verfasst am Ende eure eigene Rezension. Rezensionen sind für uns Autoren wichtig, da sie (gerade bei Amazon) z. B. auch die Reichweite erhöhen können. Nur bleibt objektiv und sachlich – wir Autoren danken es euch.

44519456_561818587591921_6819993159322304512_n Aus dem Leben eines Autors – Oktober –  Katja Dederichs

Hier folgt nun eine Bewertung zu meinem aktuellen Roman „Schwarzer Regen und Seifenblasen“… Zum Inhalt schreibe ich nichts, lest einfach den Klappentext durch. Der Schreibstil der Autorin ist besonders. Er berührt mich sehr und nimmt mich vollends in die Geschichte mit. Man kann das Buch gut weg lesen, aber man ist sehr emotional davon berührt. Ich persönlich habe die Gefühle der Protagonisten persönlich gespürt. Das hat mir richtig gut gefallen. Die Protagonisten wurden sehr bildlich gezeichnet und ich habe ein richtiges Bild vor Augen. Das Cover ist total schön und in meinen Augen ein eyecatcher. Ich finde es gut, dass so ein sensibles Thema “Depression” in dem Buch behandelt wird. Ich habe eine Freundin, die diese Diagnose hat und es war für mich sehr interessant, Parallelen darin zu sehen. Aber es ist kein Buch um es mal so nebenbei zu lesen. Man sollte schon mit den Gedanken dabei sein.

Teile diesen Beitrag

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.