Blogtour zum Buch : Seifenblasen und die Rose im Schatten

Hallo ihr lieben,

Heute  macht die Blogtour zum Buch “Seifenblasen und die Rose im Schatten” von Katja Dederichs bei uns halt.

Bei mir geht es heute um Thema:

Was bereitet Freude?

Jeder kennt es, man steckt in einem tiefen, schwarzen Loch und man hat das Gefühl, das es keine Möglichkeit gibt etwas Freude zu empfinden. Man hat das Gefühl, das Leben ist nicht mehr lebenswert oder man sieht nur noch das negative. In einer solchen Situation ist es wichtig sich selbst nicht aufzugeben und sich vor Augen zuführen, das es immer einen Grund gibt, dass das Leben lebenswert und schön macht. Man kann sich schon an dedn kleinsten Dingen erfreuen, man muss es nur zulassen. Ich möchte euch heute in diesem Beitrag ein paar Dinge aufzeigen die mir in solchen Situationen helfen und die mir immer wieder ein Lächeln auf die Lippen zaubern.

1. Meine Familie

Manchmal reicht es schon, wenn man in so einer Situation einfach ein paar Liebe Worte von der Familie bekommt, dabei ist es egal ob per Telefon, Handy oder persönlich.

2. Mein Partner

Ich selber schätze es sehr, das mein Partner es immer wieder schaft mir ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern. Dies schaft er duch Handlungen wie mir etwas schönes kochen oder er mich einfach mal in den Arm nimmt. Aber auch durch gewissen Aussagen schaft er es das ich lächel. Gerade mein Partner ist mir in solchen Situationen eine sehr wichtige Stütze.

3. Meine Freunde

Es tut gut zu wissen, das immer jemand da ist der einem zuhört und den man immer erreichen kann. Ich habe Freunde die immer da sind, egal zu welcher Tages und Nachtzeit. Auch eine SMS kann mich in der Situation aufmuntern.

4. Meine Katzen

Wer kann schon süßen Katzen wiederstehen. Ich nicht, unsere Katzis schauen immer so süß und kommen immer wieder auf dumme Ideen. Gerade wenn es mir schlecht geht, habe ich das Gefühl das sie mich dann besonders gerne Aufheitern.

Es gibt noch vieleandere Dinge die einem ein klein wenig Freude ins Leben bringen könne. Zum Beispiel Kinder, die Sonne und und und. Jeder muss selber schauen und offen sein und dann findet man immer ein Lichtblick in grauen Zeiten.

29341717_944196795755139_607099517_n Blogtour zum Buch : Seifenblasen und die Rose im Schatten

Teile diesen Beitrag

1 Kommentar

  1. Hallo und guten Tag Svenja,

    Danke für diesen, netten Einblick in die Lebens-und Gefühlswelt der Autorin.

    Wo geht die Tour eigentlich weiter?

    LG..Karin..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.