Einhorn- Regenbogenkuchen

 


Hallo ihr Lieben, 

eventuell habt ihr schon den Kuchen gesichtet, welchen ich für eine Freundin zum Geburtstag gebacken habe.
Sie hat irgendwann mal in Facebook unter solche einen Einhornkuchen kommentiert, dass sie sich von uns (die drei restlichen aus unsere vierer Mädelsgruppe) solch einen Kuchen wünscht. Wir alle sind aber nun nicht die tollsten Bäcker. Daher war es klar, dass sie nicht groß Hoffen konnte.

Aber sie hat ihn sich einfach gewünscht also wollten wir ihr eine Freude machen und den Kuchen backen.
Da ich normal gerne backe aber irgendwie die Lust daran verloren habe fand es aber eine schöne Sache, habe ich mich angeboten ihn zu machen. Aber leichter gesagt als getan.Den Kuchen an sich war nicht so die Kunst. Aber das Einhorn. Ich habe ja gehofft, dass ich es im Internet bestellen kann. Aber nix da.

So mache ich mich auf die Suche und bin auf eine super tollen Blog gestoßen. Die liebe Anastasia hat einen tollen Backblog mit dem Namen absolute Lebenslust (klick) und hat ein tolles Rezept für das Einhorn und es kommt noch besser, sie erklärt alles in einem YouTube- Video. Das macht sie alles so gut, dass man es nur verstehen kann. Außerdem ist sie so sympathisch und man merkt, dass sie das Backen liebt. Hat man dennoch Fragen, wird einem diese sehr zügig beantwortet.

Das Rezept an sich hätte ausgereicht, um den Kuchen hinzubekommen. Ihre Vorgehensweise war sehr strukturiert und zeitsparend, was mir sehr gut gefallen hat.

Auch wenn es bei ihr so einfach aussah, hatte ich dennoch ein wenig Bammel. Es ist ja nicht gerade eine Torte, welche man jeden Tag macht oder? Besonders das Einhorn ließ mich zittern.

Aber wie man sieht hat alles geklappt. Ich bin zufrieden, auch wenn er etwas krumm ist und nicht so viele Böden gemacht habe wie sie. Man lernt nie aus. Ich hätte eventuell einen Untergrund für den Zuckerüberzug machen sollen und die Böden anpassen müssen. :)
Aber er hat super geschmeckt, laut der Anderen und ich vertraue mal darauf. 😉

 

 

2016-07-16-23-17-54-632x632 Einhorn- Regenbogenkuchen

 

Aber egal wie ich ihn fand oder die Anderen es ist wichtig, dass es meiner Freundin gefallen hat und das hat es. Somit wurde die Mission Einhornkuchen erfüllt.

 

Fazit: 

Ich werde diesem Blog folgen und vielleicht, nein mit Sicherheit werde ich noch ein paar andere Rezepte von ihr ausprobieren und das nicht nur Tortenrezepte.

Ich wolle mich bei der Anastasia von absolute Lebenslust (klick) für das tolle Rezept bedanken und das ich so wieder meinen Spaß am Backen gefunden habe. DANKE 🙂

 

Versucht es doch auch mal. 

Das Rezept (klick)

YouTube Anleitung (klick)

 

Aber nun würde mich interessieren was ist euer absolutes Lieblingsrezept? Habt ihr eventuell einen Food- Blogger welchen ich mir mal ansehen kann und etwas daraus backe, koche und es euch eventuell vorstellen darf, nur raus damit. Ich freue mich drauf.

Gruß Eure Sabrina

 

Mehr über den Blog absolute Lebenslust: 

Der Blog (klick) 

YouTube (klick)

Facebook (klick)

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.