Neuzugang: Im Schatten der goldenen Akazie

 

 

Titel: Im Schatten der goldenen Akazie
Autor: Christiane Lind
Verlag: –
Erschienen: 21.08.2016
Format: Taschenbuch
Seiten: 347 Seiten
ISBN: B01K0ATCE4
Preis: Taschenbuch 10,99€
e Book 3,99€
Teil einer Reihe: ?
Genre: Liebesroman

 

Erinnerungen bleiben, aber der Schmerz verweht mit dem Wind …

 


 

Inhalt

Erinnerungen bleiben, aber der Schmerz verweht mit dem Wind …

Australien, Ende des 19. Jahrhunderts. Nach dem tragischen Tod ihrer Mutter haben die besonnene Victoria und die leidenschaftliche Catherine nur einander. Nichts scheint die Schwestern trennen zu können, bis der Opalschürfer Luke in ihr Leben tritt.

Gut hundert Jahre später: Nach einer tiefen Enttäuschung folgt Franziska kurz entschlossen einem Brief ihrer Großtante Ella und reist nach Australien. Gemeinsam forschen die beiden nach ihren Wurzeln und begegnen starken Frauen, weisen Aborigines und dem entbehrungsreichen Leben deutscher Einwanderer.

Vor der traumhaften Kulisse Queenslands entfaltet sich eine dramatische Familiengeschichte über mehrere Generationen.


Zur Autorin

Christiane Lind

Christiane Lind, Jahrgang 1964, wuchs im niedersächsischen Zonenrandgebiet auf. Heute lebt sie mit einem Ehemann und fünf Katern in Kassel. Sie liebt Bibliotheken und Kunstmuseen, kann auf Zigaretten und Fleisch verzichten, nicht aber auf Latte Macchiato und ihren iPod. Die promovierte Sozialwissenschaftlerin arbeitete in unterschiedlichen Berufen, bis sie sich als Unternehmensberaterin und Sozialforscherin selbstständig machte. Neben Sachbüchern und Artikeln in Fachzeitschriften hat Christiane Lind bereits zahlreiche Kurzgeschichten veröffentlicht.«Die Geliebte des Sarazenen» ist ihr erster Roman. Mehr Informationen zur Autorin auf christianelind.de.

( Text von Christiane Lind Textquelle (klick) )

Hier findet ihr weitere Werke von Christiane Lind (klick)


Ich hatte das Glück dieses Werk bei einem Gewinnspiel zu gewinne. Danke an die Glücksfee.
Bis jetzt kenne ich von der Autorin noch nichts, wird sich aber bald ändern.

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.