Quasselwolke: Autorin Daniela De los Rios

Quasselwolke: Autorin Daniela De los Rios

Heute stellen wir euch die Autorin Daniela De los Rios vor, sie ist auf die Quasselwolke gestiegen und hat sich unseren Fragen gestellt..

Zu deiner Person:

Wenn du dich mit 3 Worten beschreiben müsstest, welche wären das?

Zerstreut, verständnisvoll, emotional

Welches Sternzeichen bist du?

Widder

Welchen Fehler entschuldigst du am ehesten?

Unpünktlichkeit

Wer ist dein liebster Romanheld?

Schwertmeister Ollowain von den Elfen (Bernhard Hennen)

Wer ist dein Lieblingsheldinnen/ -helden in der Wirklichkeit?

Mein Sohn (was private Gründe hat)

Wer ist dein Lieblingsmusiker?

Kurt Cobain, Steven Tylor

Was ist deine Lieblingsbeschäftigung?

Lesen, Filme

Was ist deine Lieblingsfarbe?

Blau

Wer ist dein Lieblingsschriftsteller?

Joe Abercrombie, Bernhard Hennen

Was verabscheust du am meisten?

Lügen

Wie bist du zum schreiben gekommen?

Ich habe, seit ich denken kann, geschrieben. Ein erstes kleines Gedicht mit sieben Jahren.

Was macht für dich ein gutes Buch aus?

Ausgebaute Charaktere, Spannung, etwas Witz, etwas von allem

Wo liest du am liebsten?

Im Bett

Hast du ein Lebensmotto?

Es gibt für alles eine Lösung, man muss nur lange genug danach suchen

Welche Bücher hast du als Kind gelesen?

Als Kind weiß ich nicht mehr, aber als Teenager habe ich gelesen: Der weiße Hai, Die Rollbahn, Das Mädchenorchester von Auschwitz

Welches Buch MUSS man unbedingt gelesen haben?

Das kommt darauf an, welche Genre man mag. Obwohl ich Fantasy-Liebhaberin bin, habe ich zum Beispiel nie einen Harry Potter gelesen und vermisse es auch nicht.

Hast du ein Lieblingsbuch?

Einige

Hat ein Schriftsteller je Feierabend oder Urlaub?

Ich für meine Person ? Nicht wirklich 🙂

Wie sieht dein Alltag aus?

Chaotisch.

Was bringt dich zum lachen?

Subtiler und schwarzer Humor

Wie siehst du dich in 10 Jahren?

Weiterhin schreibend, weil ich endlich meinen Kindheitstraum erfülle

Vervollständige folgende Sätze:

Ich bin süchtig nach

Chips

Ich lese am liebsten Bücher aus dem Genre…

Fantasy

Ich lese keine Bücher aus dem Genre…

Reine Sexbücher, weiß nicht mal, wie das Genre genau heißt

Mein Lieblingsgetränk ist…

Pina Colada

Mein liebstes Liebeslied ist…

November Rain

Ich grusel mich vor…

Killer-Clowns

Wenn ich ein Geist wäre,…

wäre ich eine Heimsuchung für Behörden 🙂

Wenn ich in einem Buch leben würde, wäre ich...

mit übernatürlichen Kräften ausgestattet

Beim schreiben esse ich….

Zigaretten. Gilt das? 🙂

Kommen wir nun zum Schreiben

Woher bekommst du die Ideen für deine Romane und Geschichten?

Alles, was mir in dieser Welt nicht gefällt, wird in meiner Welt zu etwas Neuem transformiert

Wie lange brauchst du für die Herstellung eines eigenen Buches?

4-5 Monate

Welche Medien durchforstest du vor dem Bücher schreiben?

Internet

Wie gemütlich ist dein Schreibtisch eingerichtet?

Voll von Notizen und Spickzetteln, die halbjährlich sortiert werden

Wie sieht der Arbeitsalltag eines Schriftstellers aus?

Meiner sieht so aus, dass ich schreibe, wenn ich inspiriert bin und mich der doofe Alltag lässt. Das ist mal mehr, mal weniger. In Extremfällen schreibe ich auch mal zwanzig Seiten am Tag, aber das ist selten

Wie machst du auf deine Werke im Web aufmerksam?

Werbung und Autorenseite

Planst du deine Bücher immer von Anfang bis Ende oder verselbstständigt sich ein Charakter auch mal?

Da ich an einer Reihe schreibe, wachsen sie mit den Büchern und der Zeit. Eine geordnete Planung habe ich nicht mit den einzelnen Büchern, allerdings so etwas wie ein vorab Storyboard, das während des Schreibens ausgefeilt wird

Welches deiner Bücher magst du besonders?

Schattengeflüster

Hast du in deinem Buch einen Lieblingscharakter?

Zwei; den Magier Travnéel und den jungen Vhálish

Identifizierst du dich selbst mit einen deiner Figuren?

Mit einigen von ihnen

Gibt es reale Personen, die dich zu deinem Figuren inspirieren?

Freiheitskämpfer und einige historische Persönlichkeiten vielleicht

Hast du eine Lieblingsszene?

Bei sieben Büchern und fast 4000 Seiten? Da gibt’s einige, die bringen mich jetzt noch zum lachen oder träumen

Hast du reale Vorbilder für Szenen im Kopf gehabt?

Einzelne Szenen, nein

An welchem Projekt arbeitest du gerade?

Buch 8 aus den Chroniken von Áneth, eben erst angefangen

Hast du auch mal Schreibblockaden, also Tage an denen gar nichts mehr geht?

Sehr selten

Wann und wo schreibst du?

Meistens früh nach dem Aufstehen und Nachmittag im Wohnzimmer, wo PC steht

Schreibst du einfach drauf los oder recherchierst du erst, planst, legst Notizen an, bevor du zu schreiben beginnst?

Grober Umriss ist oft aufgeschrieben, der Rest ergibt sich aus dem Geschriebenen. Ich weiß nie, was zum Schluss herauskommt, da ich so schreibe, dass die Story’s und darin vorkommenden Personen während des Schreibens ein gewisses Eigenleben entwickeln

Es gibt diverse Angebote, kreatives Schreiben zu lernen, sei es an Unis oder bei Schriftstellern. Ist alles Handwerk, kann man alles daran lernen oder sitzt es in einem? Wie hast du gelernt, zu schreiben?

Ich lerne immer noch und lerne nie aus. Allerdings denke ich, es liegt zum Teil tatsächlich im Blut, und Feinheiten, Stil und Ausarbeitung lernt man im Laufe des Schreibens hinzu

Was bedeutet es für dich, Autor zu sein? Womit kämpfst du als Schriftsteller, was sind die Freuden?

Ich kämpfe als Schriftsteller vor allem damit, womit alle Künstler kämpfen, nämlich anerkannt zu werden. Die meisten denken, man hockt sich hin, schreibt ein bisschen was, und das kann jeder. So, wie jeder Singen oder Tanzen kann. Künstler werden in unserer Gesellschaft nicht eben ernst genommen. Für die meisten ist das kein Beruf, sondern Hobby. Für mich persönlich ist es eine Berufung, die mit viel Zeitaufwand und Arbeit verbunden ist, obwohl ich selbstverständlich auch unglaublich viel Spaß dabei habe.

Was denkst du, ist wichtiger für einen guten Roman: Eine interessante Protagonistin, so dass der Leser mit ihr durch die Geschichte gehen will, oder aber eine packende Geschichte, die ihren eigenen Sog entwickelt?

Beides kann ein ausgezeichnetes Buch werden. Zumeist lese ich packende Geschichten, ich selbst schreibe aus der Protagonisten-Sichtweise, wobei es in meiner Welt jeweils ein anderer Protagonist ist, den man aus vorhergehenden Büchern ein bisschen kennt und nun besser kennenlernt. Ich muss gestehen, in meinem jungen Erwachsensein bin ich in der Beziehung sehr von Anne Rice und ihrer Vampier-Chronik inspiriert worden. Es war nie langweilig, obwohl ein jeder Vampir so seine eigene Geschichte zu erzählen hatte

Ist eine Erscheinungstermin eines Buches genauso aufregend wie die Geburt eines Kindes, ist ja auch irgendwie ein Baby ?

Etwas nervös, trifft’s bei mir besser

Wer darf als erstes dein Manuskripte testlesen?

Mein Sohn

Wie viele Bücher hast du schon insgesamt geschrieben, wenn auch nicht veröffentlicht?

Insgesamt 11

Hast du Mitspracherecht bei den Covern deiner Bücher?

Ja

Wie hat deine Familie und dein Umfeld reagiert als du das Schreiben von Büchern angefangen hast?

Ich komme aus einer erzkonservativen Familie, – das erklärt alles 🙂

Wann kam erstmals der Wunsch auf, ein Buch schreiben zu wollen?

In der Jugend

 

Teile diesen Beitrag

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.