Rezension zum Buch “Almost a Fairy Tale: Vergessen” von Mara Lang Rezensionsexemplar: Dieses Buch wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt

Rezension zum Buch “Almost a Fairy Tale: Vergessen” von Mara Lang Rezensionsexemplar: Dieses Buch wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt

Rezension zum Buch “Almost a Fairy Tale: Vergessen” von Mara Lang

Trennlinien-rot-632x316 Rezension zum Buch "Almost a Fairy Tale: Vergessen" von Mara Lang

Titel: Almost a Fairy Tale: Vergessen

Autor: Mara Lang

Verlag: Ueberreuter Verlag

Erscheinungsjahr: 16.02.2018

Seitenzahl: 416 Seiten

ISBN: 978-3764170691

Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 – 17 Jahre

Format: Gebundene Ausgabe

Preise: Gebundene Ausgabe : 17,95 Euro

Ebook : 14,99 Euro

Teil einer Reihe: Band 2 von 2

amazon-blau-1-632x572 Rezension zum Buch "Almost a Fairy Tale: Vergessen" von Mara Lang verlagsseite-blau Rezension zum Buch "Almost a Fairy Tale: Vergessen" von Mara Lang thalia-blau Rezension zum Buch "Almost a Fairy Tale: Vergessen" von Mara Lang

Trennlinien-rot-632x316 Rezension zum Buch "Almost a Fairy Tale: Vergessen" von Mara Lang

***Klappentext***

Ein Jahr ist vergangen, seit die machthungrige Hexe Raikun zur Revolution aufgerufen hat, und die Gesellschaft ist tief gespalten: Der Hass zwischen Menschen und Magischen droht zu eskalieren.

Natalie sucht verbissen nach Raikun, die ihr Leben zu Trümmern zerschlagen und ihren Bruder Liam entführt hat. Ihr einziger Halt in dieser unsicheren Zeit ist Prinz Kilian. Doch auch nach ihm streckt die Hexe bereits ihre Krallen aus …

Das große Finale von »Almost a Fairy Tale«!

(Quelle: Amazon)

Trennlinien-rot-632x316 Rezension zum Buch "Almost a Fairy Tale: Vergessen" von Mara Lang

***Meinung***

~~~Cover~~~

Das Cover finde ich wunderschön und ist überhaupt der Grund, weshalb ich auf das Buch gestoßen bin. Es hat mich sofort angezogen. Es sieht einfach magisch und unglaublich schön aus! Diesmal ist es in rot Tönen gehalten und passt dadurch perfekt zu dem ersten blauen Band. Mal wieder ein großartiges Cover von Alexander Kopainski!

~~~Der Einstieg~~~

Der Einstieg in das Buch ist mir sehr leicht gefallen, da ich sofort wieder in Mara Langs Märchenwelt versunken bin. Der Weltenaufbau ist immer noch grandios. Mir hat das Verknüpfen von Märchen und moderner Technologie sehr gut gefallen. Es hat großen Spaß gemacht, diese Welt zu entdecken weiter zu entdecken und wieder tiefer einzutauchen.

~~~Die Charaktere~~~

Die Charaktere sind einfach alle so toll und liebevolle gestaltet das man sie gleich wieder ins Herz schließen muss. Jeder Charakter hat etwas ganz besonderes an sich, auch der Bösewicht ist wirklich toll gestaltet.

Ich fand es toll die Protagonisten wiederzusehen und festzustellen, dass sie gestärkt aus den Ereignissen des ersten Teils hervorgegangen sind. Nathalie ist einfach mutig, fast schon furchtlos und setzt sich selbstlos für die Belange der Magischen ein. Prinz Kilian, der eigentlich gar nicht adelig sein möchte, wird in diesem Band noch vor eine schwere Entscheidung gestellt.

Natürlich sehen wir auch die lieb gewonnenen Nebencharaktere wie Jolly, Paige und Valeriu wieder. Ich hätte von vorn herein nie gedacht, wie brutal und düster diese Dilogie werden würde. Aber das ist eben auch die Seite von Märchen

~~~Die Handlung~~~

Die Handlung setzt ein Jahr nach den Ereignissen des ersten Teils ein. Raikun hat Chaos über das magische Deutschland gebracht. Der Hass der Menschen gegenüber den magischen Wesen war noch nie so groß. Pharmakonzerne tüffteln sogar an ein “Heilmittel” mit dem Magische zu normalen Menschen werden. Gleichzeitig ist Nathalie endlich glücklich mit Kilian. Doch das Glück hält natürlich nicht lange an, denn die untergetauchte Hexe Raikun beginnt wieder ihr Unwesen zu treiben.
Die von Mara Lang geschaffene Welt ist verdammt klasse beschrieben. Sie lässt diese vor dem Auge des Lesers zum Leben erwachen, hat sie doch sehr viel Details, die hier erwähnt werden.

~~~Der Schreibstil~~~

Der Schreibstil der Autorin ist klasse. Ich bin direkt ins Geschehen hinein gekommen, konnte problemlos folgen. Mara Lang schreibt sehr flüssig und leicht, auch wenn es ab und an ein paar Worte gibt die einem als Leser nicht unbedingt direkt geläufig sind. Mich hat dies in keinem Fall gestört, eher im Gegenteil das passt perfekt zur Geschichte.
Geschildert wird das Geschehen aus verschiedenen Perspektiven. Hierbei kommen beispielsweise Natalie, Paige und auch Lilian zu Wort, erzählen dem Leser die Dinge aus ihrer Sichtweise. Mir persönlich gefiel dies sehr gut, es gibt dem Geschehen so sehr viele Facetten.

Trennlinien-rot-632x316 Rezension zum Buch "Almost a Fairy Tale: Vergessen" von Mara Lang

***Das Fazit***

Für mich stellt „Almost a Fairy Tale – Vergessen“ eine enorme Steigerung zu seinem Vorgängerband dar, denn Mara Lang hat es geschafft mich mit dieser Fortsetzung komplett zu flashen. Beim Lesen habe ich vor lauter Spannung das Atmen vergessen, da die Geschehnisse so überraschend und nervenaufreibend waren, dass ich geradezu an den Seiten klebte. Die Atmosphäre dieses Buches ist dabei auch unglaublich einnehmend und Mara Langs Schreibstil sorgte aufgrund seiner Lebendigkeit dafür, dass in meinem Kopf ein kleiner Kinofilm ablief.

Trennlinien-rot-632x316 Rezension zum Buch "Almost a Fairy Tale: Vergessen" von Mara Lang

***Die Bewertung***

Das Cover: 10 von 10 Punkte

Der Einstieg: 10 von 10 Punkte

Die Charaktere: 10 von 10 Punkte

Der Schreibstil: 10 von 10 Punkte

Die Handlung: 10 von 10 Punkte

Gesamtbewertung: 50 von 50 Punkte

svenja-5-Traumwandler-1-632x237 Rezension zum Buch "Almost a Fairy Tale: Vergessen" von Mara Lang 29341717_944196795755139_607099517_n Rezension zum Buch "Almost a Fairy Tale: Vergessen" von Mara Lang

©
Cover: Ueberreuter Verlag
Rezensionsüberschriften und Bewertung: Pixabay/Gimp//Svenja Glaser
Buttons: Pixabay/Gimp//Svenja Glaser
Trennlinien: Pixabay/Gimp//Svenja Glaser
Unterschrift: Gimp //Svenja Glaser

Teile diesen Beitrag

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.