Rezension zum Buch “Das Fundament der Ewigkeit” von Ken Follett Rezensionsexemplar: Das Buch wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt

Rezensionsexemplar und Werbeblock:
Titel: Das Fundament der Ewigkeit
Autor: Ken Follett
Verlag: Lübbe
Erscheinungsjahr: 12.09.2017
Seitenzahl: 1168 Seiten
ISBN: 978-3785726006
Altersempfehlung: ab 16 Jahre
Format: Gebundene Ausgabe
Preise:
Hardcover: 36,00 € || Ebook: 25,99 € || Broschiert: 15,00 € || Hörbuch 20,99 € ||

Teil einer Reihe: ja Band 3

» Mehr Infos (Link zu Amazon = Affiliate Link) «

thalia-blau-133x120 Rezension zum Buch "Das Fundament der Ewigkeit" von Ken Follett verlagsseite-blau-133x120 Rezension zum Buch "Das Fundament der Ewigkeit" von Ken Follett amazon-blau-1-133x120 Rezension zum Buch "Das Fundament der Ewigkeit" von Ken Follett

Trennlinien-rot-200x100 Rezension zum Buch "Das Fundament der Ewigkeit" von Ken Follett

***Klappentext***

Nach DIE SÄULEN DER ERDE und DIE TORE DER WELT der neue große historische KINGSBRIDGE-Roman des internationalen Bestsellerautors:

1558. Noch immer wacht die altehrwürdige Kathedrale von Kingsbridge über die Stadt. Doch die ist im Widerstreit zwischen Katholiken und Protestanten zutiefst gespalten. Freundschaft, Loyalität, Liebe … nichts scheint mehr von Bedeutung zu sein. Die wahren Feinde sind dabei nicht die rivalisierenden Konfessionen. Der eigentliche Kampf wird zwischen denen ausgefochten, die an Toleranz und Verständigung glauben, und den Tyrannen, die ihre Ideen den anderen aufzwingen wollen – koste es, was es wolle.

Ned Willard wünscht sich nichts sehnlicher, als Margery Fitzgerald zu heiraten. Doch der Konflikt entzweit auch sie, und Ned verlässt Kingsbridge, um für die protestantische Prinzessin Elizabeth Tudor zu arbeiten. Als diese wenig später Königin wird, wendet sich ganz Europa gegen England. Um in dieser heiklen Situation früh vor Mordkomplotten, Aufständen und Angriffen der konkurrierenden Mächte gewarnt zu sein, baut die scharfsinnige Monarchin mit Neds Hilfe den ersten Geheimdienst des Landes auf. Die kleine Gruppe geschickter Spione und mutiger Geheimagenten ermöglicht es Elizabeth I. in den nächsten fünfzig Jahren, an ihrem Thron und ihren Prinzipien festzuhalten. Die Liebe zwischen Ned und Margery scheint verloren zu sein, denn von Edinburgh bis Genf steht ganz Europa in Flammen …

(Quelle: Amazon)

Trennlinien-rot-200x100 Rezension zum Buch "Das Fundament der Ewigkeit" von Ken Follett

***Meinung***

~~~Cover~~~

Das Cover klassisch und doch modern gehalten .
Für meinen Geschmack einfach schön edel aussehend im Bücherregal . Das Cover in hellem beige zeigt ein Wappen und dahinter einen Grundriss. Schriftart von Autor und Titel sind den vorangegangenen Bänden angepasst.

~~~Der Einstieg~~~

Der Einstieg ist mir sofort sehr gut gelungen und ich konnte mich sofort in die Geschichte fallen lassen. Ken Follett schaft es sofort einen mit in die Geschichte zu nehmen und den Leser in eine wundervolle Welt zu ziehen.

~~~Die Charaktere~~~

Die Charaktere – von denen es reichlich gibt – sind sehr eindringlich geschildert und haben ihren festen Platz im Gefüge der Handlung. Deren Eigenschaften sind vielseitig und prägnant, sodass sie einem schnell ans Herz wachsen – oder eben die geborenen Gegenspieler darstellen. Hier ist die Geschichte manchmal etwas einfach gehalten: Wer gut ist, ist gut. Wer böse ist, ist böse.

~~~Die Handlung~~~

Ken Follett Kingsbridge Saga ist mit dem dritten Teil im 16. Jahrhundert angekommen. Das 16. Jahrhundert ist wohl das Jahrhundert mit den größten Umwälzungen in der Europäischen Geschichte. Überall herrscht Krieg zwischen den Anhängern des neuen und des Alten Glaubens. England sagt sich vom Papsttum los. Der Papst will England erobern lassen. Das mächtige Spanien erlebt den Aufstieg zur alles überragenden Seemacht und schließlich den Niedergang, In diesem ereignisreichen Jahrhundert spielt die Geschichte von Ken Follett. Was mit, Die Säulen der Erde und Die Tore der Welt anfing, geht nun mit Das Fundament der Ewigkeit weiter. Und man kann davon ausgehen das es nicht der Letze Teil sein wird.

~~~Der Schreibstil~~~

Ich mag den Schreibstil des Autors prinzipiell ganz gerne, denn er versteht sich definitiv darin, Spannung reinzubringen – zumindest größtenteils.
Ken Follett schafft es, Geschichte spannend zu erzählen und auch mein Interesse für das Geschehen zu wecken.
Doch in seinem neuen Werk driftet er teilweise sehr in Langatmigkeit ab, wo relativ unbedeutende Szenen sehr lang und breit beschrieben werden, was mich als Leser doch ziemlich anstrengte.
Ich mag es, wie er Geschichte erzählt, doch hier war es nicht ganz perfekt.

Trennlinien-rot-200x100 Rezension zum Buch "Das Fundament der Ewigkeit" von Ken Follett

***Danke an den Verlag***

Danke an den Verlag der mir das Buch zur Verfügung gestellt hat. Meine Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

Transparenz
Bei dem Buch handelt es sich also um eine kostenlose zur Verfügungstellung. Weitere Informationen im Link.

Trennlinien-rot-200x100 Rezension zum Buch "Das Fundament der Ewigkeit" von Ken Follett

***Das Fazit***

Ken Follett ist einer der größten Geschichtenerzähler unserer Zeit und die ersten zwei Buchabschnitte (von insgesamt fünf) sind extrem einnehmend geschrieben. Trotzdem flaut die Spannung im Verlauf der Handlung spürbar ab. Für mein Gefühl hat sich Follett zu sehr an den historischen Fakten orientiert und damit unfreiwillig von seinen starken Charakteren abgelenkt, die charakterstark und einnehmend entworfen wurden. Mir hätte es besser gefallen, wenn er sich mehr auf seine eigene Fantasie verlassen und den Fokus deutlicher auf Kingsbridge gelegt hätte.

Für alle „Kingsbridge“-Fans ist dieser Finalband auf jeden Fall ein absolutes Must-Read!
Wer die Vorgängerromane noch nicht kennt, der kann „Das Fundament der Ewigkeit“ dennoch lesen, da die Geschichte selbst vollkommen unabhängig ist und kaum Bezug auf die vorherigen Geschehnisse hat. In dem Fall muss ich euch „Die Säulen der Erde“ einfach wärmstens ans Herz legen. Es gibt kaum einen besseren historischen Roman.

Trennlinien-rot-200x100 Rezension zum Buch "Das Fundament der Ewigkeit" von Ken Follett

***Die Bewertung***

Das Cover: 8 von 10 Punkten
Der Einstieg: 8 von 10 Punkten
Die Charaktere: 8 von 10 Punkten
Der Schreibstil: 8 von 10 Punkten
Die Handlung: 8 von 10 Punkten
Gesamtbewertung: 40 von 50 Punkten

 svenja-4-Traumwandler-1-400x150 Rezension zum Buch "Das Fundament der Ewigkeit" von Ken Follett

29341717_944196795755139_607099517_n Rezension zum Buch "Das Fundament der Ewigkeit" von Ken Follett

©
Cover: Lübbe
Rezensionsüberschriften und Bewertung: Pixabay/Gimp//Svenja Glaser
Buttons: Pixabay/Gimp//Svenja Glaser
Trennlinien: Pixabay/Gimp//Svenja Glaser
Unterschrift: Gimp //Svenja Glaser «

 

Teile diesen Beitrag

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.