Rezension zum Buch “Johnny und die Pommesbande: Wir sind die Schnellsten!” von Simone Buchholz Rezensionsexemplar: Das Buch wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt

Rezensionsexemplar und Werbeblock:
Titel: Johnny und diePommesbande : Wir sind die Schnellsten!
Autor: Simone Buchholz
Verlag: Dressler
Erscheinungsjahr: 19.02.2018
Seitenzahl: 160 Seiten
ISBN: 978-3791500263
Altersempfehlung: 10 – 12 Jahre
Format: Gebundene Ausgabe
Preise:
Hardcover: 12,00 € || Ebook: 9,99 € ||

» Mehr Infos (Link zu Amazon = Affiliate Link) «

thalia-blau-133x120 Rezension zum Buch "Johnny und die Pommesbande: Wir sind die Schnellsten!" von Simone Buchholz verlagsseite-blau-133x120 Rezension zum Buch "Johnny und die Pommesbande: Wir sind die Schnellsten!" von Simone Buchholz amazon-blau-1-133x120 Rezension zum Buch "Johnny und die Pommesbande: Wir sind die Schnellsten!" von Simone Buchholz

Trennlinien-rot-200x100 Rezension zum Buch "Johnny und die Pommesbande: Wir sind die Schnellsten!" von Simone Buchholz

***Klappentext***

Johnny wohnt am Hafen und da ist auch das Revier seiner Bande. Mit dem Pommeswagen von Kirsche und dem besten Versteck der Welt, unter der Kirche von Pfarrer Löwenbein. Aber, ist das nicht ein bisschen langweilig? Immer nur am Hafen? Vielleicht ist es Zeit für was Neues und ein echtes Abenteuer! Und eh sie sich’s versehen, weht der Pommesbande ein ganz schön steife Brise um die Nase.
Eine aufregende Bandengeschichte über die cleversten Spürnasen seit “Emil und die Detektive” von Krimiautorin Simone Buchholz.

(Quelle: Amazon)

Trennlinien-rot-200x100 Rezension zum Buch "Johnny und die Pommesbande: Wir sind die Schnellsten!" von Simone Buchholz

***Meinung***

~~~Cover~~~

Das Cover fand ich sehr interessant man sieht die Kinder die in dem Buch vorkommen vor was weglaufen, sofort musste ich schmunzeln na, was haben die denn angestellt? Auch was über das Buch gesagt wurde, es soll ein Buch sein mit cleveren Spürnasen so nach” Emil und die Detektive”, mit diesem Bild bin ich an das Buch gegangen.

~~~Der Einstieg~~~

Von Anfang an, hatte ich meine Probleme, mit diesem Buch, die Charaktere waren nicht richtig beschrieben und total unsympathisch. Szenen wiederholten sich andauernd, immer wieder traf man die Kinder am Wasser wie sie Touristen um ihr Geld erleichterten. Was soll das bezwecken, ich sehe da keinen Sinn drin? Sie sind kein gutes Vorbild und bringen Kinder die dies Lesen oder vorgelesen bekommen, auf dumme Gedanken. Außerdem sind sie sehr frech.

~~~Die Charaktere~~~

Die Charaktere waren mir nicht wirklich sympathisch. Ich konnte keine Bindung zu ihnen aufbauen, selbst zu Johnny nicht, aus dessen Sicht wir alles erfahren. Sie verhalten sich nicht so, wie sich Kinder eigentlich verhalten sollten, denn es kommen viel zu viele Schimpfwörter aus ihren Mündern und zocken die wehrlosen und ahnungslosen Touristen ab. Solche Werte möchte ich anderen Kindern echt nicht vermitteln.

~~~Die Handlung~~~

Die Handlung bietet im Laufe der Geschichte wenig Neues und die Figuren bleiben einem seltsam fremd. Sie erwecken Mitleid, aber auch Unmut. Vom Mitfiebern war ich hier meilenweit entfernt. Auch Schule ist für die Kinder ein Fremdwort. Die Betrügereien ziehen sich durchs ganze Buch, ohne dass sie irgendwelche Konsequenzen hätten. Es findet keinerlei Entwicklung der Charaktere statt. Alles ist irgendwie nur angerissen, wirr, ohne Tiefgang. Es ist weder spannend noch lustig noch schön. Es ist ein Buch, dass mich enttäuscht und auch etwas ratlos zurücklässt. Aufgrund der Nennung von „Emil und Detektive“ hatte ich ein sympathische Bande erwartet, die einen Kriminalfall auf die Spur kommt. Aber die angekündigten Spürnasen haben nur das Geld der Touristen aufgespürt. Einen richtigen Fall gibt es hier nicht.

~~~Der Schreibstil~~~

Der Schreibstil bietet leider wenig Unterhaltung. Die Sätze sind wirr und sprunghaft so wie die ganze Handlung. Die auch zu Beginn mit wenig Inhalt glänzt, bis die Geschichte in Fahrt gerät ist bereits 1/3 des Buchs gelesen. Erzählt wird das Buch aus der Sicht des zwölfjährigen Johnny, der wie seine Freunde mit familiären Problemen zu kämpfen hat. Die spezielle Erzählweise, die mir anfänglich noch ganz gut gefiel, empfand ich im Verlauf des Buchs als immer hektischer und die zahlreich verwendeten Schimpfwörter recht gewöhnungsbedürftig und wenig kindgerecht. Allerdings bringt Simone Buchholz an einigen Stellen eine Portion Humor in den Text, der mir gut gefiel. Von Zeit zu Zeit flackert ein wenig Spannung auf, die leider nicht lange anhält. Kurz vor Ende gibt es eine spezielle Szene, die uns etwas ratlos zurücklässt.

Trennlinien-rot-200x100 Rezension zum Buch "Johnny und die Pommesbande: Wir sind die Schnellsten!" von Simone Buchholz

***Danke an den Verlag***

Danke an den Verlag der mir das Buch zur Verfügung gestellt hat. Meine Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

Transparenz
Bei dem Buch handelt es sich also um eine kostenlose zur Verfügungstellung. Weitere Informationen im Link.

Trennlinien-rot-200x100 Rezension zum Buch "Johnny und die Pommesbande: Wir sind die Schnellsten!" von Simone Buchholz

***Das Fazit***

Ich hatten mir von diesem Banden-Buch richtig viel mehr erwartet, gerade weil damit geworben wurde “Eine aufregende Bandengeschichte über die cleversten Spürnasen seit “Emil und die Detektive” “…. Na, clever sind die auch nicht und aufspüren können die nur dumme Touristen, um diese abzuzocken – und das auch noch grundlos. Das Buch hat mich nicht begeistert und ich weiß noch nicht ob ich weitere Bände lesen werde.

Trennlinien-rot-200x100 Rezension zum Buch "Johnny und die Pommesbande: Wir sind die Schnellsten!" von Simone Buchholz

***Die Bewertung***

Das Cover: 8 von 10 Punkten
Der Einstieg: 4 von 10 Punkten
Die Charaktere: 4 von 10 Punkten
Der Schreibstil: 4 von 10 Punkten
Die Handlung: 5 von 10 Punkten
Gesamtbewertung: 25 von 50 Punkten

 svenja-2.5-Traumwandler-1-400x150 Rezension zum Buch "Johnny und die Pommesbande: Wir sind die Schnellsten!" von Simone Buchholz

29341717_944196795755139_607099517_n Rezension zum Buch "Johnny und die Pommesbande: Wir sind die Schnellsten!" von Simone Buchholz

©
Cover: Dressler Verlag
Rezensionsüberschriften und Bewertung: Pixabay/Gimp//Svenja Glaser
Buttons: Pixabay/Gimp//Svenja Glaser
Trennlinien: Pixabay/Gimp//Svenja Glaser
Unterschrift: Gimp //Svenja Glaser «

Teile diesen Beitrag

Loading Likes...

1 Kommentar

  1. Hallo liebe Svenja,

    nun bei “Emil und die Detektive” , einem Klassiker der Kinderliteratur setzt man bestimmte Erwartungen voraus oder?

    Spannung und vor allen eine andere Zeit/Umfeld.

    Heute sind die Kids ganz anders drauf……

    LG..Karin…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.