Rezension zum Buch “Over the Moon: Liebe wie im Film” von Samantha Joyce Rezensionsexemplar: Das Buch wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt

Rezension zum Buch “Over the Moon: Liebe wie im Film” von Samantha Joyce Rezensionsexemplar: Das Buch wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt

Rezensionsexemplar und Werbeblock:
Titel: Over the Moon : Liebe wie im Film
Autor: Samantha Joyce
Verlag: Goldmann Verlag
Erscheinungsjahr: 16.07.2018
Seitenzahl: 336 Seiten
ISBN: 978-3442486724
Format: Broschierte Ausgabe
Preise:
Ebook: 9,99 € || Broschiert: 12,00 € ||

» Mehr Infos (Link zu Amazon = Affiliate Link) «

 thalia-blau-133x120 Rezension zum Buch "Over the Moon: Liebe wie im Film" von Samantha Joyce verlagsseite-blau-133x120 Rezension zum Buch "Over the Moon: Liebe wie im Film" von Samantha Joyce amazon-blau-1-133x120 Rezension zum Buch "Over the Moon: Liebe wie im Film" von Samantha Joyce

Trennlinien-rot-200x100 Rezension zum Buch "Over the Moon: Liebe wie im Film" von Samantha Joyce

***Klappentext***

Die bildschöne Veronica Wilde ist Schauspielerin der etwas anderen Art. Für eine großzügige Gage schlüpft sie in jede Rolle. So spielt sie etwa die neue Freundin oder Geschäftspartnerin, um ihren Klienten zum Erfolg zu verhelfen. Als sie auf Baxter trifft, dem es nicht gelingt, Investoren für seine gemeinnützige Geschäftsidee zu finden, ist es Hass auf den ersten Blick. Doch als Veronica seinen Auftrag annimmt, wird schnell klar, dass Hass und Liebe nur allzu dicht beieinanderliegen. Denn Baxter ist alles andere als der gutmütige Trottel, für den Veronica ihn hält, und sie selbst verbirgt unter ihrer harten Schale ein gebrochenes Herz …

(Quelle: Amazon)

Trennlinien-rot-200x100 Rezension zum Buch "Over the Moon: Liebe wie im Film" von Samantha Joyce

***Zusammenfassung***

Veronica Wilde ist jung und bildschön und genau diese Merkmale hat sie genutzt, denn sie ist Schauspielerin. Doch Veronica ist nicht irgendeine Schauspielerin, denn sie spielt ihre Rollen im Alltag, sei es, um die Freundin eifersüchtig zu machen oder einen Geschäftspartner als schöne Freundin zu beeindrucken. Doch dann trifft sie Baxter, ein junger Mann, der sich für andere einsetzt und jederzeit bereit ist, zu helfen. Baxter hat etwas erfunden, mit dem man Obdachlose ein wenig Schutz bieten könnte, doch niemand hat Interesse an seinem Produkt. Als er Veronica trifft, sind sie sich alles andere als sympathisch, aber diese beschließt dann doch, Baxters Auftrag anzunehmen und als seine Geschäftspartnerin aufzutreten und ihn in Unternehmerkreisen bekannt zu machen. Sie lernen sich immer näher und besser kennen und müssen sich eingestehen, dass keiner von ihnen so ist, wie es auf dem ersten Blick erscheint.

Trennlinien-rot-200x100 Rezension zum Buch "Over the Moon: Liebe wie im Film" von Samantha Joyce

***Meinung***

~~~Cover~~~

Ein Cover das mich sofort begeistert hat. Der glitzernde Schriftzug und das von Glühwürmchen umschwirrte Pärchen haben sich gleich in mein Herz geschlichen und als ich dann den Klappentext dazu gelesen habe, war klar: Diese Story muss ich lesen.

~~~Der Einstieg~~~

Der Einstieg ins Buch hat mich sofort überzeugt – Veronica und Baxter erzählen im Wechsel aus der Ich-Perspektive und geben eine spannende Kombi ab.

~~~Die Charaktere~~~

Toll ist hier, das die Autorin mal sozusagen die Rollen vertauscht, denn die beiden Protagonisten des Romans sind nicht die typischen Charaktere der Liebesgeschichten in diesem Genre. Veronica scheint auf den ersten Blick die eiskalte Geschäftsfrau zu sein, die es in erster Linie auf Erfolg und Geld abgesehen hat. Doch in ihr ist natürlich ein längst vergangenes Ereignis vergraben, dass sie so handeln lässt, wie sie es letzten Endes auch macht. Erst so nach und nach zeigt sie Baxter, wer sie wirklich ist, während der Leser durchaus immer mal wieder hinter ihre Fassade blicken kann. Baxter hingegen ist einfach ein durchweg sympathischer Mann, der ein wenig naiv und chaotisch wirkt, der aber ganz viel Herz hat und das für alle seine Mitmenschen. Er bewegt so einiges und das auch in Veronica. Ich mochte ihn vom ersten Moment an, während ich bei Veronica durchaus ein wenig Zeit benötigte, um mit ihr warm zu werden. Was aber hier auch absolut so gewollt zu sein scheint.
Neben den beiden Charakteren gibt es noch den ein oder anderen Nebencharakter, von denen aber die meisten eher blass bleiben und einfach nur auf die Beziehung der Protagonisten und den Handlungsverlauf einwirken.

~~~Die Handlung~~~

Schon wenn man den Klappen­text liest, weiß der Leser in wel­che Richtung der Roman geht und was er zu erwar­ten hat. Over the Moon hat mich in diesem Punkt auch nicht ent­täuscht. Es ist eine leich­te Lek­türe, die einen aus dem All­tag ab­holt und in eine etwas ex­klusi­vere Welt ent­führt – zu­min­dest was meine Ver­hält­nisse be­trifft. Was mich an der Hand­lung jedoch et­was ge­stört hat, war das doch recht über­zoge­ne Drama. Es gibt die ein oder andere Stelle im Roman, an der Leser nur mit den Augen rollen können. Die Lo­gik in diesem Buch ist teil­weise wirk­lich ge­wöh­nungs­be­dürf­tig und geht vorne und hinten nicht auf. Ich hatte hin und wieder das Gefühl, dass die Auto­rin irre­le­van­te Probleme in den Raum wirft. Diese wirken an den Haaren her­bei­gezo­gen und sind nach fünf wei­te­ren Seiten wieder ver­gessen. Wenn man dies aller­dings außer Be­tracht lässt, kann Over the Moon eine sehr schöne Lektüre sein.

~~~Der Schreibstil~~~

Das Buch ist abwechselnd aus der Sicht von Veronica und Bax geschrieben. Ich finde es toll, wenn man in beide Sichten der Geschichte eintauchen kann.
Der Erzählstil nimmt einen nur so mit, und ich habe mich gefühlt als wäre ich selbst da! Es war super flüssig zu lesen und ich hatte das Buch auch nach einem Tag durch.
Es gab ein paar kleine Rechtschreibfehler, aber über die kann man hinwegsehen.

Trennlinien-rot-200x100 Rezension zum Buch "Over the Moon: Liebe wie im Film" von Samantha Joyce

***Danke an den Verlag***

Danke an den Verlag der mir das Buch zur Verfügung gestellt hat. Meine Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

Transparenz
Bei dem Buch handelt es sich also um eine kostenlose zur Verfügungstellung. Weitere Informationen im Link.

Trennlinien-rot-200x100 Rezension zum Buch "Over the Moon: Liebe wie im Film" von Samantha Joyce

***Das Fazit***

Eine schöne Liebesgeschichte die für schöne und unterhaltsame Lesestunden sorgte und mir gut gefallen hat. Auch ohne den ersten Band Among the Stars zu kennen, lässt sich diese Geschichte locker und leicht lesen. Mit Humor und Herz erzählt die Autorin ihre Geschichte, die ein wenig zum Träumen einlädt. Leseempfehlung für alle, die es gerne romantisch humorvoll mögen.

Trennlinien-rot-200x100 Rezension zum Buch "Over the Moon: Liebe wie im Film" von Samantha Joyce

***Die Bewertung***

Das Cover: 8 von 10 Punkten
Der Einstieg: 8 von 10 Punkten
Die Charaktere: 8 von 10 Punkten
Der Schreibstil: 8 von 10 Punkten
Die Handlung: 8 von 10 Punkten
Der Aufbau: 8 von 10 Punkten
Gesamtbewertung: 40 von 50 Punkten

svenja-4-Traumwandler-1-400x150 Rezension zum Buch "Over the Moon: Liebe wie im Film" von Samantha Joyce

29341717_944196795755139_607099517_n Rezension zum Buch "Over the Moon: Liebe wie im Film" von Samantha Joyce

©
Cover: Goldmann Verlag
Rezensionsüberschriften und Bewertung: Pixabay/Gimp//Svenja Glaser
Buttons: Pixabay/Gimp//Svenja Glaser
Trennlinien: Pixabay/Gimp//Svenja Glaser
Unterschrift: Gimp //Svenja Glaser «

 

Teile diesen Beitrag

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.