Rezension zum Buch “Over the Moon ” von Samantha Joyce Rezensionsexemplar: Das Buch wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt

» Werbeblock [Aufgrund der Verlinkung] «

 

Titel: Over the Moon Liebe wie im Film

AutorSamantha Joyce

Verlag: Goldmann

Erscheinungsjahr2018

Seitenzahl327

ISBN978-3442486724

FormatBroschierte Ausgabe

Preise:

    Broschierte Ausgabe    : 12 Euro

    Ebook            : 9,99 Euro

» Mehr Infos (Link zu Amazon = Affiliate Link) «

 verlagsseite-pink-133x120 Rezension zum Buch "Over the Moon " von Samantha Joyce Thalia-pink-133x120 Rezension zum Buch "Over the Moon " von Samantha Joyce amazon-pink-1-133x120 Rezension zum Buch "Over the Moon " von Samantha Joyce

Trennlinien-lila-200x100 Rezension zum Buch "Over the Moon " von Samantha Joyce

***Klappentext***

Die bildschöne Veronica Wilde ist Schauspielerin der etwas anderen Art. Für eine großzügige Gage schlüpft sie in jede Rolle. So spielt sie etwa die neue Freundin oder Geschäftspartnerin, um ihren Klienten zum Erfolg zu verhelfen. Als sie auf Baxter trifft, dem es nicht gelingt, Investoren für seine gemeinnützige Geschäftsidee zu finden, ist es Hass auf den ersten Blick. Doch als Veronica seinen Auftrag annimmt, wird schnell klar, dass Hass und Liebe nur allzu dicht beieinanderliegen. Denn Baxter ist alles andere als der gutmütige Trottel, für den Veronica ihn hält, und sie selbst verbirgt unter ihrer harten Schale ein gebrochenes Herz …

(Quelle: Amazon)

Trennlinien-lila-200x100 Rezension zum Buch "Over the Moon " von Samantha Joyce

***Zusammenfassung***

In dem Buch geht es um Veronica Wilde  welche für ihre Auftraggeber in verschiedene rollen schlüpft, damit sie entweder in ein Club hinein kommen oder um die verlorene Freundin wieder zu bekommen. Nach dem sie für Scott einen Auftrag erfolgreich erfüllt hat empfiehlt er sie an seinen besten freund, und damaligen Arbeitskollegen, Baxter weiter.

Baxter probiert einen Investoren für seine Decken zu finden allerdings klappt dies nicht so richtig weshalb er es mit Veronica als Geschäftspartnerin probiert. 

Trennlinien-lila-200x100 Rezension zum Buch "Over the Moon " von Samantha Joyce

***Meinung***

~~~Cover~~~

Das Cover ist in blau gehalten mit einen goldenen, schimmernden Titel welcher besonders heraussticht. Das blau ist mit Schwarzen baumartigen Schatten durchzogen, welche nach einer grünen rasen Flache beginnen. Im Vordergrund sind 2 Personen zu sehen.

Allen in einen finde ich ist es ein sehr schönes Cover welches man sofort erkennt im Regal, vor allem da auf dem Buchrücken der Titel im selben Gold geschrieben ist.

~~~Klappentext~~~

Der Klappentext verrät einen sofort etwas über die Protagonisten was mich nicht gestört hat, sondern eher neugierig gemacht hat da ich mir ihren Job nicht richtig vorstellen konnte.

~~~Der Einstieg~~~

Der Einstieg geling mir gut ich konnte mich sofort in die Geschichte hinein versetzen und gut folgen.  Ich musste mich allerdings erst wider daran gewöhnen das sich bei jeden Kapitel die Sicht ändert.

~~~Die Charaktere~~~

Veronica Wilde

Veronica Wilde verdient ihr Geld damit für andere Leute die Affäre oder so zu spielen, damit sie ihre geliebt zurück bekommen oder auch auf die ein oder andere Party kommen. Und dies immer unter einen anderen Namen. Sie wohnt in einen Penthaus, welches sperrlich eingerichtet ist. Als Baxter sie bittet ihre Geschäftspartnerin zu spielen ändert sich ihr Leben.

[collapse]

Baxter

Er probiert Investoren für sein ein Mann unternehmen zu finden um Spezielle Decken zu Produzieren, nach dem er ein Job gekündigt hat, seine verlobte verloren hat und nun am Wochenende in einen Obdachlosenheim arbeitet. Da ihm dies alleine allerdings nicht gelingt arrangiert er Veronica Wilde.

[collapse]

Was ich an den Charakteren besonders gut fand war das es nicht das übliche war, also so das der Mann das Geld hat, sondern in diesen fall die Frau.

~~~Die Handlung~~~

Die Handlung war spannend und interessant aber an einigen stellen vorhersehbar, allerdings wurde man kurz davor in die irre geleitet da es eine Überaschende Wendung gab. Sie hat mir zudem vermittelt das an dem Problem, und zwar das so viele auf der Straße leben, etwas verändert werden muss.

Zudem gab es Momente da konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen aber es gab auf welche wo ich ganz froh war es mal aus der Hand zu legen.

~~~Der Schreibstil~~~

Der Schreibstil war flüssig zu lesen weshalb die Seiten so dahin flogen. Durch den Wechsel der sichten hat die Autorin hinbekommen das man die Gefühle und die Hintergründe vom verhalten des jeweils anderen besser versteht.

~~~Das Ende~~~

Das Ende war für mich sehr vorhersehbar, allerdings hat es mir dennoch gut gefallen da es die Story rund um Baxter und Veronica gut abgerundet hat.

Trennlinien-lila-200x100 Rezension zum Buch "Over the Moon " von Samantha Joyce

***Danke an den Verlag***

Danke an den Verlag der mir das Buch zur Verfügung gestellt hat. Meine Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.

Transparenz
Bei dem Buch handelt es sich also um eine kostenlose zur Verfügungstellung. Weitere Informationen im Link.

Trennlinien-lila-200x100 Rezension zum Buch "Over the Moon " von Samantha Joyce

***Das Fazit***

Ein sehr schönes Buch was sich leicht lesen lässt.

Trennlinien-lila-200x100 Rezension zum Buch "Over the Moon " von Samantha Joyce

***Die Bewertung***

Das Cover:        9 von 10 Punkte

Der Einstieg:          10  von 10 Punkte

Die Charaktere:      10  von 10 Punkte

Der Schreibstil:    9 von 10 Punkte

Die Handlung:      8  von 10 Punkte

Gesamtbewertung:      46  von 50 Punkte

Lee-4.5-Traumwandler-1-400x150 Rezension zum Buch "Over the Moon " von Samantha Joyce

29340965_944196789088473_1013052431_n Rezension zum Buch "Over the Moon " von Samantha Joyce

©
Cover: Goldmann Verlag
Rezensionsüberschriften und Bewertung: Pixabay/Gimp//Svenja Glaser
Buttons: Pixabay/Gimp//Svenja Glaser
Trennlinien: Pixabay/Gimp//Svenja Glaser
Unterschrift: Gimp //Svenja Glaser «

Teile diesen Beitrag

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.