Rezension zum Buch “Verflixt und zugeträumt” von Petra Ording Dieses Buch wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt und ist für die Aktion Kinder brauchen Bücher gedacht.

Rezension zum Buch “Verflixt und zugeträumt” von Petra Ording


Titel: Verflixt und zugeträumt

Autor: Petra Ording

Verlag: Books on Demand

Erscheinungsjahr: 17.07.2017

Seitenzahl: 220 Seiten

ISBN: 978-3744838214

Vom Hersteller empfohlenes Alter: 8 – 12 Jahre

Format: Taschenbuch

Preise: Taschenbuch : 9,95 Euro

Ebook : 3,99 Euro


***Klappentext***

“Jeder hat Tagträume”, sagte meine Mutter, als ich ihr von meinem Problem erzählen wollte. Meine Träume waren aber so realistisch, dass ich darauf reagierte und mich in lächerliche Situationen brachte. Mir war klar, dass etwas mit mir nicht stimmte. Nur, mussten es alle erfahren?
Die häufigen Umzüge meiner Familie erschwerten es mir, Freundschaften zu schließen. In der neuen Klasse war ich in die hippe Mädchenclique aufgenommen worden. Aber es gab noch Anna, die ich mochte. Sie war nicht so angesagt und wurde ausgegrenzt. In der Clique hatte ich einen guten Stand. Sollte ich den aufs Spiel setzen und mich für Anna gegen sie wenden? Lesealter ab 10 Jahren
Ein Buch über Freundschaft und den Mut, das Richtige zu tun.

2. überarbeitete Auflage

(Quelle: Amazon)


***Meinung***

~~~Cover~~~

Das Cover passt sehr gut zu der Geschichte. Ich finde auch, dass es altersgerecht ist und es auch sehr ansprechend für die angesprochene Gruppe ist.

~~~Der Einstieg~~~

Der Einstieg ist mir sofort gut gelungen und ich konnte mich in die Geschichte fallen lassen. Gleich von Anfang an hat mich die Geschichte gefesselt.

~~~Die Charaktere~~~

Die Charaktere durchlaufen innerhalb der Geschichte eine sehr schöne Entwicklung und lernen viel dazu, was vor allem für jüngere Leser ein gutes Verhaltensvorbild symbolisiert, um schon früh etwas gegen das Mobbing in Schulen zu unternehmen.

Anne ist mir gleich sofort ans Herz gewachsen, sie schaut meistens mir einem gewissen Humor auf die Dinge und erblickt immer etwas Schönes in den kleinsten Dingen. Die Tagträume waren dabei ein schöner Nebeneffekt, obwohl ich nach dem Klappentext dachte, dass sie noch mehr fokussiert würden innerhalb der Geschichte. Leider finde ich, wirkt Anne teilweise von ihrem Verhalten her überhaupt nicht wie eine zwölfjährige, sondern viel älter, was an manchen Stellen leider nicht so gut zur Geschichte passte. Auch die „Liebe“ zu Lukas fand ich hier nicht ganz passend, weil dadurch meiner Meinung nach zu viele Themenbereiche angebrochen wurden.

~~~Die Handlung~~~

Mit der Handlung trifft die Autorin einen Punkt der immer aktuell ist. Unsere Protagonistin ist neu an der Schule und will, so wie es jedes Kind möchte, Freunde finden. Wir begleiten Anna dabei wie sie an der neuen Schule ankommt, versucht Freunde zufinden, und was sie an positiven und negativen Erfahrungen macht.

~~~Der Schreibstil~~~

Der Schreibstil ist sehr flüssig und leicht. Damit wird ein Kind sicherlich keine Probleme haben. Auch auf die Länge bezogen, wird dieses Buch keine großen Schwierigkeiten für einen Schüler der untersten Schulstufe da stellen. Ansonsten war der Schreibstil sehr konstant was die Leichtigkeit und die Spannung betrifft. Ein Volksschüler wird mit Sicherheit seinen Spaß dabei haben.


***Besonderheiten***

Das Buch ist im Rahmen der Aktion Kinder brauchen Büücher bei mir eingezogen.


***Danke an den Verlag***

Danke an den Verlag der mir das Buch zur Verfügung gestellt hat. Meine Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst.


***Das Fazit***

Es ist ein unterhaltsames Kinder- und Jugendbuch, das Thema „Mobbing“ ist heute zutage sehr aktuell, nur das es noch schlimmer wird durch das „Cyber Mobbing“. Im Buch ist alles sehr verständlich geschrieben und ich hoffe der ein oder andere kann sich in die Lage hineinversetzen. Sehr mutig ist es auch von Anna das sie sich für Anne so angaiert,das ist eine positive Eigenschaft und Anne kann froh sein, so eine Freundin zu haben.


***Die Bewertung***

Das Cover: 6 von 10 Punkte

Der Einstieg: 8 von 10 Punkte

Die Charaktere: 8 von 10 Punkte

Der Schreibstil: 8 von 10 Punkte

Die Handlung: 8 von 10 Punkte

Gesamtbewertung: 38 von 50 Punkte


***Die Gesamtbewertung*

**

svenja-4-632x485 Rezension zum Buch "Verflixt und zugeträumt" von Petra Ording

Teile diesen Beitrag

Loading Likes...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.